the mission of inlandskim germany

Inlandskim Germany startet im Frühjahr 2009, um der deutschen Inland/-Flatlandskim Szene Online eine Plattform zu bieten. Ziel ist über den Sport zu informieren und die deutsche Szene näher zusammen zu bringen. Als eine Art Online Mag soll euch die Startseite ständig mit Neuigkeiten versorgen.

was ist inlandskimboarden?

Beim Inland/ Flatlandskimboarden wird die Anlaufgeschwindigkeit des Take – off für technische Tricks und das Shredden von Obstacles (Hindernisse) genutzt. Gleichnamige technische Tricks wie beim Skaten und Snowboarden sowie das Fahren von Obstacles, Rails und Boxen stehen auf der Tagesordnung. Die beiden Begriffe Inlandskimboarding und Flatlandskimboarding meinen im Grunde genommen das Gleiche. Es geht um den gleichen Style und die gleichen Tricks, Mit dem Unterschied das Inlandskimboarden an Stränden von Flüssen und Seen im Binnenland (Inland) stattfindet. Von Flatlandriding hingegen spricht man, wenn der Spot deiner Wahl am Meer liegt. Es handelt sich also um ein und dasselbe, nur an einem anderen Ort.

was fuer ein board brauche ich?

Bei Flatlandtricks und Obstacles reicht kein normales Woodboard wie man es in Deutschland in vielen Onlineshops kaufen kann. Das Problem an solchen Holzboards ist, dass sie von der Form eher ungeeignet sind und auf Rails evt. brechen würden. Wer also sicher weiß, er möchte hauptsächlich Flattricks und Obstacles mit seinem Board machen, lässt besser die Finger von einem normalen Sandskimboard. Diese Bretter sind eher für lange Slides am Meer gemacht. Zum Tricksen und Obstacles fahren braucht man ein Twin – Tip – Board mit ausreichender Steife für mehr Reaktionsfreudigkeit (wie z.b ein Kayotics oder DB Skimboard (leider in Deutschland nicht erhältlich). Ansonsten bietet sich die Möglichkeit selbst ein Brett zu bauen, wie es die meisten deutschen Rider machen. Wichtig: Foamboards sind zum Inlandskimboarden ungeeignet. Keiner will sein schönes 200€ Vic Foamie auf einem Rail schrotten oder? Foamies lieber nur am Meer fahren und nicht auf Rails!

was ist ein twin-tip skimboard

,,Twin Tip“ beschreibt die Form des Boards. Wie auch bei einem Freestyle-Snowboard sind bei einem Tip-to-Tail-Twin Shape Nose und Tail von der Form 100% identisch. Durch diese Symmetrie des Shapes werden Tricks wie Pop shuvits und 180 leichter möglich. Wenn Nose und Tail eine identische Form haben ist es vom Prinzip egal wie rum du dein Board fährst.

wo kann ich skimboarden?

Grundvoraussetzung zum Skimboarden ist ein ebener Strand mit flachem Wasser und gutem Untergrund zum Anlaufen. Sand ist als Untergrund am besten geeignet. Je flacher das Wasser ist umso besser. Dafür, ab welcher Wassertiefe Skimboarden nicht mehr möglich ist, gibt es keine Regel,da jeder Spot verschiedene Eigenschaften hat. Also: Einfach ausprobieren.