Bauanleitung Curved Kicker:

Curved Kicker zu shredden machen mehr Spaß als einfach up Boxen. Man fliegt höher und weiter und kann es als Absprung für andere Obstacles wie PVC Rohre und vieles mehr verwenden. Was auf den ersten Blick kompliziert zu bauen schein ist in Wirklichkeit recht einfach und erfordert keine Profiwerkstatt oder einen Schreiner zur Hilfe.

Lets go. Auf in den Baumarkt!  Ihr braucht:

1x:   9mm Birkenmultiplexplatte für Seitenteile 160×60 (ca.30€)

12X  Holzleisten 38mm x 58mm (5€)

1x     Birkenmultiplexplatte 6,5mm für Oberseite des Kickers,   Maß: 60cm x XXXcm  (ergibt sich aus Rundung, später messen!)

100x Holzschraube 60-70mm länge (5€)

10x PVC Panzerroher 16mm (10€)

50x Holzschrauben für PVC Rohre (3€)

1X    Holzleim wasserfest (zb. Ponal) (10€)

1x Klarlack (10€)

Tipp: Holzleisten wenn möglich im Baumarkt zurecht sägen lassen.  Zuhause mit der Stichsäge wird es schwer sauber 90° Schnitte herzustellen. Wenn möglich auch den Diagonalschnitt der 9mm Platte für die Seiten im Baumarkt machen lassen.

Hilfsmittel und Werkzeug:

Akkuschrauber + Bits, Stichsäge mit Sägeblatt für Rundkonturen, Pinsel, Exzenterschleifer oder Schleifpapier, Boher 3+6,5mm, Schraubzwinge

1.Seitenteile Aussägen und plan schleifen:

Und los geht´s: Schablone mit gewünschter Form der Seitenteile erstellen.  Bevor ihr mit dem eigentlichen sägen beginnt! So kann man vor dem eigentlichen Sägen viele Formen ausprobieren und später kann weniger schief gehen. Achtet bei der Form darauf das euer Kicker nicht zu viel Pop bekommt. Zu steile Absprünge sind schwer zu fahren und ermöglichen nicht so viele Tricks. Wenn ihr mit der Schablone zufrieden seid könnt ihr die Form der Seitenteile mit einer Spraydose oder einem Bleistift von der Schablone auf das Holz übertragen. Nun Seitenteile fest auf den Tisch aufspannen mit  der Stichsöge in die gewünschter Form sägen.Um zwei identische Seitenteile zu erhalten, haben wir die beiden Holzplatten nach dem Sägen parallel nebeneinander gespannt (z.B. mit Schraubzwingen) und die Rundungen der beiden Teile aneinander angepasst. Nun habt ihr zwei Identische Seitenteile und es kann mit der Verschraubung los gehen.

2. Seitenteil mit Querverstrebung verschrauben:

Jetzt wird´s ernst da die Querverstrebung zwischen den beiden Seitenteilen Maßgeblich die Stabilität eures Kickers bestimmt. Achtes also darauf das ihr die Holzleisten schön fest und im richtigen Winkel verschraubt und sich Seitenteil und Querstreben schön fest verspannen. Wichtig ist auch das die Holzleisten mit der Unterkante des Seitenteils bündig sind. Wir haben die z u fügenden Stellen zusätzlich noch wasserfest verleimt (siehe Bild). Auf der gesamt Länge von 160cm haben wir drei solcher Querstreben gesetzt. Jede Querstrebe wurde mit 2-3 60mm langen Holzschrauben verschraubt. Wir haben die zu fügenden Stellen zusätzlich noch wasserfest verleimt (siehe Bild). Auf der gesamt Länge von 160cm haben wir drei solcher Querstreben gesetzt. Jede Querstrebe wurde mit 2-3 60mm langen Holzschrauben verschraubt.

3. Zweites Seitenteil anschrauben:

Zweites Seitenteil anschrauben. Gleiches Spiel wie bei Punkt 2. Wichtig ist das die beiden Seitenteile keinen Versatz in längs Richtung zu einander haben (kann passieren wenn eure Querstreben schief sind etc.) Nun steht der ,,Kicker“ schon mal von alleine:

4.Querstreben für Rundung anschrauben:

Weiter geht es mit den Querstreben für die später Rundung des Kickers. Wir haben an der Auffahrt des Kickers angefangen und uns stück für Stück nach oben gearbeitet. Nun zeigt sich ob die Querstreben genau genug gesägt sind. Falls eine Strebe zu breit ist bitte nicht mit Gewalt reindrücken, sondern lieber noch mal  eins, zwei Millimeter kürzer schleifen. Später wenn ihr die Deckplatte aufschraubt würdet ihr euch sonst wundern das euer kicker unten 60.0 cm Breit ist und oben 60,5. Platte würde also nicht passen. Wir haben die Querstreben nach Augenmaß im gleichmäßigen Abstand zu einander angeschraubt (7X ca alle 20cm). Wichtig ist hierbei die Bündigkeit auf beiden Seiten zur Oberkante.

Für zusätzliche Stabilität haben wir in der Mitte noch eine querstrebe gesetzt (siehe Feil)


5. Kanten und Ecken wegschleifen und Kicker designen:

Alles was scharfkantig und eckig ist rund machen! Das Verletzungsrisiko wird so minimiert. Kicker gestalten kann man an dieser Stelle machen. Wir haben das ISG Logo mit Schablone aufgesprayt.


6. Deckplatten Maß nehmen und Platte aufschrauben:

Am besten ist es ihr kauft die Deckplatte erst dann wenn eure Grundkonstruktion an diesem Punkt angekommen ist da ihr das Längenmaß der Platte erst jetzt messen könnt. Dazu nehmt ihr einen Faden oder eine Schnur und legt ihn an der Rundung der Seitenteile entlang. So simuliert man die später gebogene Holzplatte.  Es macht Sinn für eine schöne flache Auffahrt das Holz unten 1-2 cm überstehen zu lassen. Wir hatten so also 156cm gemessen und im Baumarkt eine 158x60x6,5 mm Birkenmultiplexplatte gekauft. Die 6,5 mm Starke Platte ist stabil genug aber noch nicht zu schwer. Beim Aufschrauben ist es am besten sich ein oder zwei Leite zu Hilfe zu holen die das Holz in die Rundung drücken. Dann Platte von oben nach unten aufschrauben. In Breitenrichtung haben wir drei 60mm Schrauben in jede Querverstrebung geschraubt.

7.  Kicker lackieren:


8.Coping aufschrauben:

Ein coping macht dann sinn wenn ihr vor habt den Kicker auch mal als Miniquater zu benutzen. Außerdem gehen die PVC Rohre nicht so schnell kaputt wenn man mal zu langsam ist. Eine Erklärung zum Thema PVC Rohre aufschrauben findet ihr hier:

9.PVC Rohre aufschrauben:

Wir haben 6 Rohre auf 60cm breite aufgeschraubt. Vier bis fünf reichen auch. Beim verschrauben oben am Coping anfangen und Schraube für Schraube nach unten gehen. Bei unserem Kicker wurden alle 20-30cm eine Schraube gesetzt (evt. Kann man abstand länger wählen).  Eine Erklärung zum Thema PVC Rohre aufschrauben findet ihr hier:

Geschafft! Viel Spaß beim Shredden